Sandwichplatten

Bei uns erhalten Sie hochwertige Sandwichplatten mit Hartschaumkern als Dach - oder Wandprofil. Unsere Lagerware steht für Sie zur sofortigen Mitnahme abholbereit in unserem großen Lager in Collenberg. Auch Bestellungen nach Maß sind mit einer Lieferzeit von rund 6 Wochen möglich. Profitieren Sie von den hervorragenden Dämmeigenschaften unserer Sandwichplatten in verschiedensten RAL-Farben.

Benötigen Sie schnell verfügbare Lagerware?Lagerware können Sie kurzfristig abholen, oder innerhalb 1-2 Wochen liefern lassen
Einsatzgebiet
Kernmaterial
Gewünschte Farbe
RAL-7016
RAL-9002
RAL-9006
RAL-9007
RAL-8012
RAL-8014
RAL-9010

Beachten Sie auch unsere Farbtabelle
Kernstärke in mm


Sandwichplatten: Wärmeisolation & Schalldämpfung

Wie der Name bereits vermuten lässt, sind Sandwichplatten ähnlich einem Sandwich aufgebaut: Zwei verzinkte Stahlblechaußenschalen umschließen einen Hartschaumkern. Da die Schichten sehr stark miteinander verbunden sind, werden sie auch Verbundplatten genannt. Die beiden Stahlblechaußenschalen sind dank der Verzinkung gegen Korrosion geschützt. In RAL-Farben lackiert, können Sie die Sandwichpaneelen entsprechend Ihrer Vorstellung wählen.

Der Dämmstoff im Inneren der beiden Bleche – meist Polyisocyanurat, kurz PIR (= Weiterentwicklung/Variante des klassischen Polyurethan-Hartschaums PU) – verleiht der Sandwichplatte eine hohe Stabilität und Festigkeit bei gleichzeitig geringem Gewicht. Doch das sind nicht die einzigen Vorteile, mit denen Sandwichplatten punkten:

  • Hohe Tragfähigkeit
  • Starke Widerstandskraft
  • Wärmeisolation
  • Schalldämmung
  • Ansprechende Metalldachoptik
  • Einfache Handhabung

Bei uns erhalten Sie Dachpaneele mit Kernstärken von 40 bis zu 150 mm für Dach und Wand in unterschiedlichen Längen. Sichten Sie unsere Lagerware oder bestellen Sie Ihre Platten individuell auf Maß. Unsere versierten Mitarbeiter stehen Ihnen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Sandwichplatten online konfigurieren

Anfrage an Fachberater stellen

Aufbau von Sandwichplatten

Aufgrund ihrer ausgezeichneten Dämm- und Schallschutzeigenschaften werden die Bauelemente gerne in Neu-, An- und Umbauten verwendet und zur Isolierung genutzt. Da Sandwichplatten für die Wand über eine Nut-Feder-Verbindung miteinander verbunden werden, ist die Montage der Platten denkbar unkompliziert.

Als Dach- und Wandprofil erhältlich, werden die Verbundplatten bei der Dach- und Fassadensanierung von Industrie- und Verwaltungsgebäuden verbaut, aber auch für die Abdeckung von Ställen und Garagen eignen sich die robusten Sandwichpaneelen.

 Schematische Darstellung der Schichten einer Sandwichplatte im Querschnitt

 

Aufbau einer Sandwichplatte:

Die Außenschalen der Paneele sind wiederum aus verschiedenen Schichten aufgebaut, um die Oberfläche gegen die Witterung zu schützen. Wichtig ist daher vor dem Kauf zu berücksichtigen, welchen Anforderungen die Sandwichplatte ausgesetzt sein wird, um sowohl das passende Kernmaterial als auch die entsprechende Außenbeschichtung zu wählen.

Der Innenkern aus Hartschaum beziehungsweise PIR oder PU ist ein Kunstharz, das besonders gute Dämmeigenschaften aufweist. Wie hoch die jeweilige Dämmung einer Platte ist, gibt der U-Wert, der Wärmedurchgangskoeffizient, an. Es gilt: Je geringer der U-Wert, desto besser die Wärmedämmung der Sandwichplatte . Alternativ ist auch ein Kern aus Mineralwolle erhältlich (auf Bestellung), der besonders gute Brandschutzeigenschaften aufweist.

Sandwichplatten als Dach- und Wandprofil

Hoch- und Tiefsicken eines Dachprofils

Hoch- und Tiefsicken eines Dachprofils

Schematische Darstellung einer Sandwichplatte mit Wandprofil

Wandprofil mit Linierung

Sandwichplatten unterscheiden sich nach Dach- und Wandprofil und sind somit in der Anwendung unterschiedlich zu handhaben. Im Dachprofil stabilisieren Hoch- und Tiefsicken das Element, da die Sandwichplatte als Dachelement Schnee- und Windlast standhalten muss.

Im Vergleich zur Dachplatte zeichnet sich das Wandprofil durch eine Linierung als Formgeber aus.

Das Nut-Feder-Element ist in diesem Falle ausgeprägter als bei den Dachprofilen, da hier die Hochsicke als verbindendes Element fehlt. Beim Wandprofil haben Sie daher die Wahl zwischen einer sichtbaren oder einer verdeckten Befestigung, die die Sandwichplatten miteinander verbinden.

Wie werden Sandwichplatten geschnitten?

Je nach Projekt müssen auch Sandwichplatten zu- oder angeschnitten werden. Um saubere Kanten zu garantieren, sollten Sie entweder eine Stichsäge oder eine Kreissäge mit entsprechendenMetallsägeblättern nutzen. Damit Sie ein gutes Resultat erzielen, ist die Nutzung einer Sägeführung empfehlenswert.

Sägereste aus Polyurethan-Hartschaum dürfen nach getaner Arbeit im Hausmüll oder als gemischte Bau- und Abbruchabfälle entsorgt werden.

Wie werden Sandwichplatten verbaut?

Sandwichplatten werden grundsätzlich auf einer Unterkonstruktion aus Holz, Stahl oder Beton aufgebracht. Diese Träger werden als Pfetten bezeichnet. Hierauf werden die Platten mit entsprechend angepassten Schrauben und Halteschellen befestigt. Bei Sandwichdächern ist besonders der Einsatz von Kalotten zu empfehlen, da diese eine dauerhafte Dichtheit gegen Feuchtigkeit bieten.

Wird die Sandwichpaneele auf dem Dach verbaut, sollte die Dachneigung nicht weniger als 5° betragen. Das bedeutet, dass Sandwichplatten nicht auf Flachdächern zum Einsatz kommen sollten. Generell lassen sich Dachpaneelen entweder über eine verdeckte Befestigung oder via Nut und Feder verbauen.

 

Sandwichplatten Onlineshop

 

Im ersten Schritt der Montage sollte überprüft werden, ob die Sandwichplatte auf der Unterkonstruktion in Kontakt mit Materialien steht, die eine Kontaktkorrosion auslösen könnten. Weiterhin wird vor dem Verlegen in der Regel die Dachrinne oder entsprechende Kantteile an der Traufseite montiert werden. Die Sandwichplatten werden entgegen der Hauptwetterrichtung verlegt, sodass der Monteur an der dem Wind abgewandten Objektseite mit der Verlegung beginnt.

Die erste Paneele sollte besonders sorgfältig justiert werden, da sich alle weiteren Platten an dieser ausrichten.

Nun wird die erste Sandwichpaneele an den Platten befestigt. Hierzu nutzt der Monteur Bohrschrauben in Kombination mit einer Kalotte inkl. Gummidichtung, um die mittlere Sicke der Platte an der Unterkonstruktion zu befestigen. Nun kann die zweite Sandwichplatte verlegt werden. Dabei wird die Überlappungslasche über die letzte Sicke der ersten Sandwichpaneele gelegt. Greifen die beiden Platten gut ineinander, wird die zweite Sandwichpaneele ebenso wie die erste über die mittleren Sicke an der Unterkonstruktion mit einer Kalotte befestigt. Erst, wenn die zweite Platte fachgerecht fixiert ist, werden die beiden Sandwichplatten an der Überlappungsstelle miteinander verschraubt. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis alle Platten ausgelegt und miteinander verbunden sind.

Beachten Sie unsere Informationen zur Montage von Sandwichelementen. Sie haben Fragen? Gerne stehen unsere erfahrenen Fachberater zur Seite.

 

Anfrage an Fachberater stellen


Große Auswahl

Über 15.000 m² Bleche immer auf Lager


Profiqualität

Beste Qualität zu günstigen Preisen


Experten­beratung

Rund um Dach- und Wandprofile, Anwendung & Montage


Bester Service

Für Privatpersonen sowie Firmenkunden aller Branchen

Sie haben Fragen zu unseren Produkten? Wir beraten Sie gerne!

Sie möchten bequem zurück gerufen werden? Jetzt Rückruf Anfordern!

Sie möchten bequem und unkompliziert an Ihrem Wunschtag zu Ihrer Wunschzeit von unseren Experten zurückgerufen werden? Füllen Sie dazu einfach das folgende Formular aus und wir melden uns bei Ihnen, um gemeinsam mit Ihnen Ihr Anliegen zu besprechen. Wir freuen uns auf Sie!